Bild_industrie-services_banner

© © industrieblick - Fotolia.com

 
 

Industrie Services – eine neue Branche?

Bei der Fertigung von Industrieprodukten laufen viele verschiedene Arbeitsprozesse zusammen. Um ein Auto zu produzieren, arbeiten Beschäftigte in der Produktion, Instandhaltung, Reinigung, dem Transport, der Logistik und anderen Unternehmensbereichen gemeinsam an einem Projekt. Neben der eigentlichen Produktion müssen Maschinen gereinigt und instand gehalten, Einzelteile bestellt und transportiert werden uvm. Arbeitsprozesse, die nicht direkt zum Kerngeschäft gehören, werden immer häufiger an spezialisierte Dienstleisterbetriebe vergeben. Besonders in der technischen Reinigung, Wartung und Instandhaltung von technischen Anlagen kommen Industrie-Service-Unternehmen zum Einsatz. Aber auch Engineering, Betriebsmittel- und Rohrleitungsbau oder das betreiben von Produktionsanlagen werden zunehmend an Industrie-Service-Anbieter vergeben. Immer öfter wird ein Full-Service-Angebot nachgefragt.

Weiter lesen

In deutschen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie entwickelt sich ein Trend zur Vergabe von Industrieleistungen an spezialisierte Dienstleister. Die Argumente der Unternehmen für die Vergabe an Drittunternehmen lauten: Konzentration auf das Kerngeschäft, Zeit- und Kosteneinsparung sowie geringer bürokratischer Aufwand. Die Beschäftigten bei Industrie-Service-Dienstleistern, die mit ihrer Arbeit einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten, profitieren von ihrem Anstellungsverhältnis hingegen nicht: geringe Löhne, weniger Urlaubstage und häufige Überstunden.

 

Industrie Services – im Aufschwung.

Infografik-IDL-Industrie-Services
 

 

 

Für 2014 rechnen die führenden Industrie Services Unternehmen in Deutschland – darunter Wisag und Voith – mit einem starken Umsatzwachstum von 4,4 Prozent.

2013 wuchsen die Branchenanführer um vergleichsweise geringe 1,1 Prozent.

Bereits 2011 stellte eine Studie von Roland Berger die wachsende Bedeutung von Industrie Services in der deutschen Industrie heraus.

 

IG Metall. Ihr Ansprechpartner.

Die Beschäftigten aus Industrie-Service-Unternehmen bringen ihr Fachwissen in den Betrieb mit ein: mit Engineeringleistungen, Instandhaltung und Detailwissen über Produktionsabläufe. Mit ihren Arbeitsleistungen tragen die Beschäftigten bei den Dienstleisterunternehmen damit auf unterschiedliche Weise zum Erfolg des Unternehmens bei. Allerdings liegt die Bezahlung der Beschäftigten im Industrie Service meistens unterhalb der Branchenentgelte. Auch die Arbeitszeiten, Urlaubsansprüche, etc. sind in vielen Industrie-Service-Betrieben ausbaufähig.

 

Darum sind wir zuständig.

Als größte Industriegewerkschaft ist die IG Metall für alle Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie zuständig, dazu gehören auch die Beschäftigten bei den Industrienahen Dienstleistern. Ein Unternehmen, viele Belegschaften, eine Gewerkschaft! Die IG Metall setzt sich ein für faire und gute Entgelte, mehr Mitsprache und Demokratie im Betrieb und für gute gerechte Arbeitsbedingungen.

 

 

Mehr zu uns und unserer Arbeit auf unserem Infoportal: wir.die-igmetall.de

 

IG Metall-Erfolge im Industrie Service

Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Industrie-Service-Betrieben verhandeln wir faire Löhne und gute Beschäftigungsbedingungen. In den letzten Jahren haben wir schon einiges erreicht: 2012 erhielten die Beschäftigten von Voith Industrial Services in Sachsen und Brandenburg ein Lohnplus von 3,5 Prozent. 2013 stiegen die Löhne um weitere 2,2 Prozent.

Auch 2014 ist viel passiert: Für die Angestellten bei Voith Industrial Services in Thüringen verhandelte die IG Metall im April erfolgreich schrittweise steigende Gehälter. Insgesamt gibt es für die Beschäftigten bis Anfang 2015 ein Plus von 8 Prozent. Auch Azubis profitieren von den Verhandlungsergebnissen: Ihre Gehälter steigen bis 2015 in zwei Schritten um bis zu 125 Euro.

Seit Sommer 2014 gibt es am Standort Esslingen außerdem einen neuen Betriebsrat, der sich für gute Arbeit stark macht. Das Interesse der Kolleginnen und Kollegen an einer Arbeitnehmervertretung im Betrieb war hoch: 78 Prozent beteiligten sich an der Wahl.

 

Mitglied werden.

Wir setzen uns für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen im Betrieb ein - auch in den Industrie Service Unternehmen! Mit 2,3 Millionen Mitgliedern arbeiten wir bereits an einer guten Zukunft.

 
IG Metall Branchen
 
 

Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung 

"Der Preiskampf geht auf unsere Kosten"

"Der Preiskampf geht auf unsere Kosten"! Zu diesem Ergebnisse kommt eine Befragung der Beschäftigten im Facility- und Industrieservice der Gewerkschaften IG Metall, Verdi, IG BAU und NGG. Die Tendenz vieler Unternehmen zur Auslagerung von Tätigkeiten und Produktionsbereichen hält in unseren Organisationsbereichen ungebrochen an.